Erkältungssalbe

Zeigt alle 19 Ergebnisse

Erkältungssalbe: Linderung bei Schnupfen und Husten

Erkältungssalbe ist ein bewährtes und praktisches Hausmittel, das uns bei Erkältungsbeschwerden wie Schnupfen, Husten und Halsschmerzen unterstützt. In jedem Haushalt gehört sie zur Standardausstattung für den Hausgebrauch. Besonders während der kalten Monate können uns Erkältungskrankheiten schnell heimsuchen. Vor allem wenn Sie beispielsweise in einem Umfeld mit vielen Menschenkönnen, wie in öffentlichen Verkehrsmitteln oder Büros, sind Sie einem höheren Ansteckungsrisiko ausgesetzt. Deshalb sollten Sie stets über eine Erkältungssalbe verfügen. Lassen Sie uns einen genaueren Blick darauf werfen, warum Sie Erkältungssalben in Ihrem Medikamentenschrank haben sollten.

Was macht Erkältungssalben aus?

Erkältungssalben bestehen in der Regel aus verschiedenen ätherischen Ölen und pflanzlichen Wirkstoffen, die auf die betroffenen Stellen aufgetragen oder eingerieben werden. Sie enthalten beispielsweise Eukalyptusöl, Kampfer, Menthol, Pfefferminzöl, Thymianöl oder auch Teebaumöl. Durch die Kombination der Inhaltsstoffe entfalten sie ihre Wirkung bei verschiedenen Beschwerden.

Wie wirken Erkältungssalben?

Die Wirkungsweise von Erkältungssalben ist vielseitig und abhängig von den enthaltenen Inhaltsstoffen. Ätherische Öle und pflanzliche Wirkstoffe wirken in vielen Fällen abschwellend, entzündungshemmend, schleimlösend und krampflösend. Einige dieser Substanzen können auch dazu beitragen, die lokale Durchblutung zu fördern und die Atemwege zu erweitern. Auf diese Weise können sie helfen, verstopfte Nasen wieder frei zu machen und den Hustenreiz zu lindern. Zusätzlich besitzen einige Erkältungssalben auch antivirale und antibakterielle Eigenschaften, die helfen können, die Dauer und Schwere der Erkältungssymptome zu reduzieren.

Anwendung von Erkältungssalben

Erkältungssalben werden auf unterschiedliche Weise angewendet. Häufig werden sie auf Brust und Rücken aufgetragen und leicht einmassiert. Dadurch entfalten die Wirkstoffe ihre heilenden Eigenschaften, indem sie in die Haut einziehen und die Durchblutung anregen. Gleichzeitig verströmen die enthaltenen ätherischen Öle ihre Duftstoffe, die beim Einatmen ihre Wirkung auf die Atemwege entfalten und für eine Linderung der Beschwerden sorgen.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, Erkältungssalben zur Inhalation zu verwenden. Dazu geben Sie eine kleine Menge der Salbe in heißem Wasser und inhalieren die aufsteigenden Dämpfe. Dies hilft, die Atemwege zu befeuchten und Schleim zu lösen, wodurch das Atmen erleichtert wird und verstopfte Nasengänge befreit werden.

Bei einigen Erkältungssalben ist es auch möglich, sie direkt auf die Nasenflügel aufzutragen. Hierbei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Salbe nicht zu stark konzentriert ist und die Haut nicht reizt. Dieser localized Ansatz kann dazu beitragen, die Nasenatmung zu erleichtern und die Schleimhäute zum Abschwellen zu bringen.

Vorsichtsmaßnahmen und mögliche Nebenwirkungen

Auch wenn Erkältungssalben in der Regel gut verträglich sind, sollten einige Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden. Bei Personen, die auf bestimmte Inhaltsstoffe wie beispielsweise ätherische Öle oder Konservierungsstoffe empfindlich reagieren, können allergische Reaktionen, Hautreizungen oder andere Nebenwirkungen auftreten. Aus diesem Grund sollte vor der erstmaligen Anwendung die Verträglichkeit an einer kleinen Hautstelle getestet werden.

Des Weiteren sollten Erkältungssalben nicht bei Babys und Kleinkindern angewendet werden, da die enthaltenen ätherischen Öle serious Atemprobleme verursachen können. Generell ist es ratsam, vor der Anwendung von Erkältungssalben Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker zu halten, um mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder chronischen Erkrankungen auszuschließen.

Erkältungssalbe online kaufen (Infos):

  • Erkältungssalben helfen bei Schnupfen, Husten und Halsschmerzen
  • bestehen aus ätherischen Ölen und pflanzlichen Wirkstoffen
  • wirken abschwellend, entzündungshemmend, schleimlösend und krampflösend
  • zur Anwendung auf Brust und Rücken, als Inhalation und lokalisiert
  • vor der Anwendung Verträglichkeit testen
  • nicht bei Babys und Kleinkindern anwenden
  • erhältlich in Apotheken, Drogerien und online